Marokkos Norden


Ethnotours Logo

MAROKKOS NORDEN – drei Königsstädte, Hoher Atlas und Moyen-Atlas, das Rif und die Wüste Erg Chebbi

26. Oktober – 09. November 2018

Große Rundreise Nord-Marokko in Kleingruppen (2-8 Personen)

Seite direkt bei Ethnotours ansehen.

1. Tag – Marrakesch

Abflug gegen Mittag in München, abends Ankunft Marrakesch und Transfer in den Riad Michel, ein sehr schöner Riad mitten in der Altstadt, unweit vom Platz Jem el Fna. Abends erwartet Sie ein Willkommens-Dinner im Riad.

2. + 3. Tag – Marrakesch

Während der beiden Tage in Marrakesch steht ausgiebig Zeit zur Verfügung ihren orientalischen Zauber zu erschließen: der Palast El Badii, der Bahia Palast, die Saadier-Gräber, das Bab Aganaou, die Medersa Ibn Youssuf und der Jardin Majorelle stehen auf dem Programm. Höhepunkt ist die Medina mit dem „Jem el Fna“, der Marktplatz mit seinem farbenprächtigen Alltagsleben, auf dem sich Händler, Märchenerzähler, Wasserverkäufer und Schlangenbeschwörer einfinden. Und natürlich ist Schlendern durch die Souks mit dem Besuch einer traditionellen Apotheke ebenfalls vorgesehen.

4. Tag – Ouarzazate

Fahrt durch die Schluchten des Hohen Atlas. Wir besuchen unterwegs die Kasbah Telouet und die befestigte Stadt Ait Benhaddou, die beide ehemals zur Glaoua Königsfamilie gehörten. Ankunft in Ouarzazate gegen Abend, auf Wunsch Besuch der Filmstudios. Check-in im Hotel Oscar mit Pool.

5. Tag – Tal der Rosen – Dades-Schlucht – Mesemrir

Fahrt durch die Oasenstadt Skoura, durch das Tal der Rosen und weiter in die Dades-Schlucht. Rund-Wanderung durch die fantastischen Schluchten des Dades. Anschließend geht es weiter bis ans Ende des Tals nach Mesemrir, wo wir bei einer Berber-Familie in einer Kasbah übernachten.

6. Tag – Agoudal – Tinghir

Morgens leichtes Trekking und Besuch einer Topfsteinhöhle. Anschließend geht es hinauf über den Pass und die Piste nach Agoudal – vorausgesetzt der Pass ist befahrbar – von dort hinunter in die Todra-Schlucht. Übernachtung in einem hübschen Berberhotel mit Pool in der Schlucht.

7. Tag – Merzouga – Erg Cehebbi

Heute fahren wir weiter nach Merzouga und zu den Dünen Erg Chebbis. Am Spätnachmittag besteigen wir die Dromedare und machen uns auf den Weg in die Wüste um dort den Sonnenuntergang zu erleben. Übernachtung im Wüstencamp.

8. Tag – Erg Chebbi

Umrundung des Wüstengebiets mit dem Allradfahrzeug mit Besuch einer Berber-Familie. Später fahren wir in das Gnaoua-Dorf Khamlia und erleben dort Musik- und Folklore Darbietungen. Besuch eines Frauen-Projektes mit interessantem Museum über die Kultur der Wüstennomaden. Übernachtung in einem Kasbah-Hotel in der Wüste.

9. Tag – Fes

Dieser Tag steht im Zeichen der Überquerung des Moyen-Atlas. Wir fahren entlang des Ziz-Tales bis nach Midelt, in der Gegend um Ifrane machen wir einen Zwischenstopp in einem Zedernwald, in dem wilde Affen leben. Anschließend geht die Fahrt weiter nach Fes. Übernachtung in einem Riad in der Medina.

10. Tag – Fes

Fes, die älteste und doch modernste Königsstadt Marokko, ist das geistige Zentrum des Landes. Wir besichtigen die Fes-el-Bali, die Altstadt aus dem 9. Jh. mit ihrem Gäßchengewirr, in dem man sich ohne Führer kaum zurechtfindet. Sie beherbergt die Souks und fast alle historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Dazu gehören u.a. die Koranschule Medersa Bou Inania sowie die alten Stadttore.

11. Tag – Meknes – Moulay Idriss

Vormittags Fahrt nach Meknes, Besichtigung von Meknes mit Kaleschenfahrt. Bedeutende Bauwerke der Medina sind hier das berühmteste Stadttor Marokkos Bab-el-Mansur und der Palast Dar Jamai. Dieser liegt am Platz El-Hedim, der ein beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Touristen ist. Am Nachmittag Fahrt nach Moulay Idriss, wo wir im Haus eines Caids einchecken für die Nacht.

12. Tag – Moulay Idriss – Volubilis

Die Heilige Stadt Moulay Idriss ist der bedeutendste Wallfahrtsort des Landes. Von dort wandern wir über das Zerhoun-Massiv nach Volubilis, das in der Antike eine wichtige römische Stadt am westlichen Rand des römischen Herrschaftsbereiches war.
Nachmittags Ausflug ins faszinierende Hinterland von Moulay Idriss mit einer kleinen Wanderung und Bademöglichkeit im alten römischen Schwefelbad. Übernachtung nochmals in Moulay Idriss.

13. Tag – Chefchaouen

Chefchaouen ist mit seinen verwinkelten Gassen und den blau-weiß getünchten Häuserfassaden ein Kleinod unter den andalusisch-arabischen Medinas Marokkos. Wir nehmen uns die Zeit, die Perle des Rifs zu genießen: die heilige Medina, die Kasbah, das Kunstmuseum und den andalusischen Garten. Übernachtung in einem hübschen Riad in der Medina.

14. Tag – Tétouane – Asilah

Die Medina Tétouans zählt zum UNESCO Weltkulturerbe und ist mit seinen Handwerkstätten und Bauten aus der spanischen Kolonialzeit die Hauptattraktion der Stadt. Anschließend Weiterfahrt nach Asilah mit seiner wunderschönen Medina, deren kunstvoll bemalte Fassaden, Reste der portugiesischen Festung und Sandstrände zum Streifzug einladen.

15. Tag – Tanger Airport – Rückflug in die Heimat

Frühmorgens Fahrt zum Flughafen Tanger – Abflug in die Heimat.

ÄNDERUNGEN IM REISEVERLAUF VORBEHALTEN.

Leistungen:

* Alle Transfers, Unterbringung mit Halbpension in ** und ***Hotels/Riads, bei Einheimischen und im Wüsten-Camp – im Doppelzimmer/Twin

* Fahrt im komfortablen, klimatisierten Allradwagen inkl. Benzinkosten mit einem ortskundigen und wüstenerprobten Fahrer

* Reiseführung Michael Gentschy / Abderrahmane Oukassi (englisch-sprachig)

Kosten pro Person im DZ – je nachdem wie viele Personen sich anmelden

2 Personen in 1 Auto
1.850 €
3 Personen in 1 Auto
1.650 €
4 Personen in 1 Auto
1.550 €
5 Personen in 1 Auto
1.500 €
6 Personen in 2 Autos
1.650 €
7 Personen in 2 Autos
1.590 €
8 Personen in 2 Autos
1.550 €

Einzelzimmerzuschlag 250 € – Anzahlung pro Person 500 €