Marokko Atlas-Trekking

Atlas-Trekking für Insider

Atlas-Trekking für Insider

 

In unserer modernen Zeit wo es vielen Alpinisten eher um Höhenrekorde als um das Genießen der Landschaft geht, hat der 4200 m hohe Toubkal, der höchste Gipfel des Atlas-Gebirges regen Zulauf. In den Bergdörfern ringsum entstehen Lodges und der Massentourismus wälzt sich auf den Berg. Das Trekking, das in Marrakesch angeboten wird führt meist auf den Toubkal.

Gott sei Dank kann man nur sagen, denn so bleibt das wohl schönste und interessanteste Wandergebiet, die Yagour Hochebene mit ihrem heiligen Berg Melzin (3600m) vom Tourismus gänzlich unbeleckt.

Hier kann man noch tagelang auf 2000 m-2700 m wandern ohne einem einzigen Touristen zu begegnen. Die Schönheit des weitläufigen Terrains mit seinen blumenwiesen, Seen und Wasserfällen ist überwältigend. Der Melzin ist zudem ein wesentlich besserer Aussichtsberg als der Toubkal. Darüber hinaus bietet der Yagour-Trek eine Vielzahl von hochinteressanten prähistorischen Felsgravouren, die interessantesten Marokkos. Unser Freund Rachid aus Tizinouchek, einem hochgelegenen Öko-Bergdorf organisiert zwei bis 6 tätige Trekkings mit Mulis Zelten und englischsprechenden Führern, ausgehend von seinem exzellent ausgestatteten Gästehaus. Noch ein Geheimtip, von dem man nur über Mund zu Mund Propaganda erfährt. Marokko Hautnah arbeitet mit Rachid zusammen und veranstaltet individuelle Trekkings für Genießer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.